Wissenswertes

Wenn Sie einen Termin mit mir vereinbaren wollen, schreiben Sie bitte keine eMail, sondern rufen Sie mich an. Ich möchte schon vor dem Erstgespräch ein paar Worte mit Ihnen wechseln und auf Ihre Fragen eingehen können.

Wenn Sie eine Psychotherapie als Kassenleistung beginnen möchten, können Sie mich als Psychologischen Psychotherapeuten mit Kassenzulassung direkt aufsuchen (Erstzugangsrecht) – Sie benötigen also keine ärztliche Überweisung. Eine Ausnahme ist, wenn Sie mit Ihrem Hausarzt eine Vereinbarung über Hausarztzentrierte Versorgung (HzV) getroffen haben. Ihr Arzt wird Ihnen dann eine Überweisung ausstellen.

Die ersten Sitzungen werden von Ihrer Krankenkasse ohne vorheriges Antragsverfahren übernommen. Bis zu fünf solcher probatorischer Sitzungen sind möglich. Wenn Sie und ich als Ihr Therapeut nach dieser Zeit vereinbaren, die Zusammenarbeit fortzusetzen, kann ein Antrag bei der Krankenkasse zur Kostenübernahme gestellt werden. Dies setzt allerdings voraus, dass eine Psychotherapie angezeigt (indiziert) ist, also bei einer bestimmten Problemstellung auch als zielführend anerkannt ist. Im Rahmen einer Kurzzeittherapie genehmigt Ihre Kasse dann in der Regel 25 Sitzungen. Im Bedarfsfall kann die Therapie über diese Stundenzahl hinaus verlängert werden. 

Eine Praxisgebühr wird seit Anfang des Jahres 2013 nicht mehr erhoben.

Axel Promies, Praxis für Psychotherapie, Coaching und Supervision, Telefon 07123 | 42270