Arbeitsbereiche


Psychotherapie

Meine therapeutische Grundhaltung ist von der Gestalttherapie geprägt, wie ich sie am Institut für Integrative Gestalttherapie Würzburg IGW kennen-gelernt habe. Danach wurde Hunter Beaumont ein wichtiger Lehrer, dessen tiefenpsychologische und systemische Integration in die gestalttherapeutische Vorgehensweise meinen eigenen Stil nachhaltig beeinflusst hat. Die verhaltenstherapeutische Ausbildung, NLP, Hypnotherapie nach Milton Erickson, Familienstellen und lösungsorientierte Kurztherapie ergänzen das breite Spektrum der Inter-ventionsmöglichkeiten. Ich setze achtsamkeitsbasierte Verfahren als wesentlichen Teil meines therapeutischen Vorgehens ein. 


Stressbewältigung durch Achtsamkeit (Mindfulness-Based Stress Reduction MBSR), Achtsames Selbstmitgefühl (Mindful Self-Compassion MSC), Meditation und achtsamkeitsbasierte Lebenspraxis, Spiritualität

Mit „Achtsamkeit“ ist hier eine Haltung gemeint, die sich dem eigenen Erfahrungsstrom in einer offenen und neugierig-interessierten Art und Weise zuwendet, ohne etwas davon zu bevorzugen oder abzulehnen. Diese Haltung erleichtert es, sich nicht nur freudigen Erfahrungen voll und ganz zu widmen, sondern auch unangenehmen Empfindungen („Stress“) innerlich Raum zu geben. Dies können Ängste, seelische und körperliche Schmerzen, ein Gefühl anhaltender Überforderung, Erschöpfung oder ein gedämpftes allgemeines Lebensgefühl sein – um nur einige Beispiele zu nennen. Meistens versuchen wir, solche Empfindungen auszublenden, so gut es eben geht. Gelingt es jedoch, sich ihnen zuzuwenden, so kann sich das Erleben auf überraschende Weise verändern und den Blick auf unerwartete Lösungen frei geben. Durch das entstehende tiefere Verständnis für innere Vorgänge können auch Qualitäten wie Gelassenheit, Anteilnahme und Lebensfreude erfahren werden. 

Mitgefühl entsteht dann, wenn sich Menschen den schmerzvollen Aspekten in ihrer persönlichen oder in der Lebenserfahrung anderer Menschen widmen. Als natürliche, in jedem Menschen angelegte Eigenschaft ist sie mit dem Impuls verbunden, Schmerz und Leid aktiv lindern zu wollen. Selbstmitgefühl bezeichnet diese liebevolle, fürsorgliche und annehmende Haltung in Beziehung zu sich selbst. Sie kann entdeckt, gefördert und vertieft werden. Hindernisse liegen meist in einer strengen Selbstbewertung und Selbstverurteilung, die mit oftmals unerreichbar hohen Forderungen an sich selbst einhergehen. 


Burnout-Prophylaxe und -Therapie 


Paartherapie

Wie gestaltet sich dieses Paar, um sich zu verständigen und welchen Stil bevorzugen beide Partner dabei? Wie gehen sie mit gegenseitigen Veränderungswünschen um? Welches Thema ist in in der Entwicklung ihrer Partnerschaft gerade aktuell? Welche Besonderheiten bringen der Partner und die Partnerin jeweils aus ihrer Herkunftsfamilie mit? Wie wirken sich diese Lernerfahrungen auf die Art ihrer gegenwärtigen Beziehungsgestaltung aus? Der Therapeut unterstützt Sie dabei, Ihre persönliche Fragestellung zu erforschen und eine Ihnen angemessene Lösung zu entwickeln. 


Familienstellen 

FamilienstellenDie innere Verbundenheit aller Familienmitglieder, selbst über Generationengrenzen hinweg, führt mitunter zu belastenden Verstrickungen, so daß die beteiligten Menschen ihr Leben nicht voll zur Entfaltung bringen können. Die Familienaufstellung ist eine Methode, solche verborgenen Zusammenhänge sichtbar zu machen und neue Lösungswege zu erschließen. Mehr …


Supervision

Supervision ist eine beruflich orientierte Beratung von Einzelpersonen und Teams. Die Arbeit kann rein fallbezogen geschehen oder auch persönliche Prozesse und die Interaktion im Team mit einbeziehen. Manchmal müssen auch Abläufe in der Institution berücksichtigt, wenn diese für die Arbeit vor Ort eine Rolle spielen. Methodisch setze ich neben Fragetechniken, die der Auftragsklärung dienen und systemische Zusammenhänge verdeutlichen, auch Aufstellungsarbeit, Skulpturen und andere erfahrungsbezogene Ansätze ein.


Coaching

Coaching ist eine Beratungsform für Führungskräfte in Wirtschafts- und Dienstleistungsunternehmen, die ihren beruflichen Alltag reflektieren möchten und dafür gezielte und professionelle Unterstützung suchen. Der Coach bietet dazu eine individuelle und lösungsorientierte Dienstleistung an, die zeitlich befristet ist und der eine umschriebene Themenstellung zugrunde liegt. Sie erhalten damit genau die Unterstützung, die Sie in Ihrem beruflichen Umfeld zu Ihrer Weiterentwicklung und Kompetenzerweiterung brauchen.

Achtsamkeitsbasierte Verfahren, wie sie zum Beispiel im MBSR – Stressbewältigung durch Achtsamkeit gelehrt werden, können auch im Einzelsetting vermittelt werden. Diese Form ist für Führungskräfte besonders geeignet, die ein individuelles Coaching wünschen, um souverän mit spezifischen stressvollen Anforderungen am Arbeitsplatz umzugehen. Mehr …


Werkstattgespräche

»Werkstattgespräche« ist eine Veranstaltungsreihe in loser Folge, die Ihnen Einblick in die Arbeitsweise des Psychologischen Psychotherapeuten gibt. Sie wendet sich an alle Interessierten und spricht insbesondere die Partner von Menschen an, die sich gerade in Psychotherapie befinden. Dabei möchte sowohl informiert, als auch Anstoß und Anleitung zur persönlichen Arbeit an sich selbst gegeben werden. Mehr …


Zivilcourage

Zivilcourage

Zivilcourage bedeutet, sich öffentlich und mutig für Opfer einzusetzen, selbst wenn Risiken für die eigene Person nicht ganz auszuschließen sind. Couragiert auftretende Menschen sind sensibel für alle Formen von Gewaltanwendung – wenn Menschen also beleidigt, gedemütigt, benachteiligt, eingeschüchtert, bedroht oder angegriffen werden. Sie erkennen, wenn jemand in Not ist und fühlen sich angesprochen, selbst wenn noch andere Menschen in der Nähe sind. Sie wissen, wie man effektiv helfen und so eingreifen kann, dass das persönliche Risiko kalkulierbar bleibt.

Axel Promies, Praxis für Psychotherapie, Coaching und Supervision, Telefon 07123 | 42270